Start
Wiesbadener Kirchen öffnen iher Türen

alt

Am 7. September ist die Nacht der Kirchen
Alte Gemäuer, Spannende Architektur, Musik, Licht und Kunst: 21 Kirchen stehen am Freitag, 7. September, ab 18 Uhr bei der Nacht der Kirchen einen Abend lang offen.

Sie laden in ökumenischer Verbundenheit Besucher ein, sich inspirieren zu lassen. Hier gehts zum Programm.

Die Besucher können aus mehr als 80 Angeboten wählen: Neben einem breiten Musikprogramm wird es unter anderem Kunst und Kabarett, einen Lesemarathon, Taizé-Gebete und Andachten sowie Turm- und Kirchenführungen geben. Außerdem ist Zeit für Begegnungen und Besichtigungen bei einem Glas Wein oder einer Kleinigkeiten zu Essen. Der Eintritt zu allen Angeboten ist frei.

Das Besondere an der Kirchennacht: Besucher können sich ihr Programm selbst zusammenstellen, in den Kirchen nach Lust und Laune verweilen oder einfach weitergehen – spontan oder geplant. Alle beteiligten Kirchen können mit einem kostenlosen Bus-Shuttle der ESWE-Verkehr erreicht werden, der im Halbstundentakt fährt.

Ein Sonderbus fährt darüber hinaus die Russisch-Orthodoxe Kirche auf dem Neroberg an (19.45 und 20.45 Uhr ab Hauptbahnhof).

Erstmals können Besucher in diesem Jahr auch die Kirchen in den östlichen Stadtteilen Wiesbadens erkunden: St. Birgit in Bierstadt, die evangelischen Kirchen in Kloppenheim, Igstadt und Breckenheim sind mit von der Partie ebenso wie die katholische (Christ König) und evangelische Kirche in Nordenstadt.

Außerdem öffnen sechs protestantische Innenstadtkirchen (Versöhnungsgemeinde, Ringkirche, Bergkirche, Lutherkirche, Marktkirche, Kreuzkirche), der Kirchenladen Schwalbe 6, die katholische Bonifatiuskirche, Dreifaltigkeit und die Jugendkirche Kana (Maria Hilf).

Ein Abstecher lohnt auch in die sanierte Klinikkapelle des JoHo – den Innenraum der Kapelle hat der Biebricher Künstler Eberhard Münch gestaltet.

In St. Augustine (Wilhelmstraße) kann man bei einem Quiz alles über die Welt der Anglican Church erfahren, die Alt-Katholische Friedenskirche (Platter Straße /Ecke Schwalbacher Straße) lockt mit einem breiten Musikprogramm und erstmals ist auch die evangelischen Freikirche Move Church in Nordenstadt mit dabei. Hier können sich Besucher davon überzeugen, wie bunt und weltoffen das kirchliche Leben in Wiesbaden ist.

Zu zwei einstündigen Führungen um 20 und 21 Uhr öffnet die Russisch-Orthodoxe Kirche auf dem Neroberg. (Foto: Arndt Schlüter)

Das Programm ist hier online abrufbar: Nacht der Kirchen - Programm

Gedruckt ist es in allen beteiligten Kirchen sowie in der Tourist-Info am Marktplatz, im Haus an der Marktkirche (Schlossplatz 4) und im Roncalli-Haus (Friedrichstr.) erhältlich.

alt

Der von ESWE Verkehr angebotene Shuttle-Service ist kostenlos: Insgesamt drei Shuttle-Busse sind im Halbstunden- beziehungsweise im Stundentakt auf den Fahrtrouten A, B, und C unterwegs und ermöglichen es damit jedem Teilnehmer, sich sein Abendprogramm ganz individuell zusammenzustellen. Der Fahrplan ist ebenfalls im Programmheft abgedruckt.


rssfeed
Email Drucken Favoriten Twitter Facebook googleWebSzenario
 
Joomla templates by a4joomla