Start
"Darauf stehe ich" - Festprogramm PDF Drucken E-Mail

alt

Wiesbaden feiert 500 Jahre Reformation

Unter dem Motto „Darauf stehe ich“ feiert die Evangelische Kirche in Wiesbaden 500 Jahre Reformation auf dem Schlossplatz: Am Sonntag, 25. Juni, ab 14 Uhr unter den Bäumen zwischen Marktkirche und Landtag.

alt

Der Tag beginnt um 14 Uhr mit einem Gottesdienst in der Marktkirche mit Dekan Dr. Mencke. Im Anschluss wird auf dem Schlossplatz bei Kaffee und Kuchen, Wein und Spundekäs, Theater, Kunst, Thesenanschlag und Familienprogramm ausgelassen gefeiert. Eintritt frei.

Zum Programm:

Vor der Marktkirche wird ein großer roter Sockel stehen: Er lädt die Besucher ein, sich im Sinne Luthers darauf zu stellen und danach zu fragen: Worauf stehe ich? Was gibt mir Halt im Leben? Wofür stehe ich ein? Wer will kann am späten Nachmittag seine ganz persönliche These, wofür Kirche heute eintreten und stehen soll, an die Tür der Marktkirche hämmern.

Weltpremiere feiert das interaktive Kunstprojekt „Luther95“: Der Rheingauer Künstler Michael Apitz hat ein riesiges Luther-Gemälde gefertigt, das voller Zahlensymbolik steckt: Das Bild – vier Meter hoch und mehr als dreieinhalb Meter breit – zeigt den Reformator auf einem Umfang von 1517 Zentimetern. Die Zahl ist nicht zufällig, denn im Jahr 1517 soll Luther der Legende nach seine 95 Thesen an die Wittenberger Schlosskirche genagelt haben - deswegen und auch wegen seiner monumentalen Größe besteht das Bild auch aus 95 Holztafeln. Zum ersten Mal komplett zu sehen ist es im Rahmen des Reformationsfestes am 25. Juni. Gegen 16.30 Uhr wird das Riesen-Gemälde in der Marktkirche live von Besuchern zusammengesetzt.

Die Evangelische Familienbildungsstätte baut am Rande des Schlossplatzes einen Barfußpfad auf und lädt die Besucher ein, zu erfühlen, worauf sie stehen und gehen. Ebenso wird der Kinderzirkus Bierstadt sein Zelt im Schatten des Landtags aufschlagen: Wer will, kann sich im Jonglieren, Balancieren oder Einradfahren üben. An einer Druckerpresse kann gedruckt werden wie zu Gutenbergs Zeiten, außerdem werden frische Lutherwaffeln gebacken.
Auf den Treppen der Marktkirche wird am Nachmittag die Uraufführung des Stückes „Darauf stehe ich“ zu erleben sein. Die Frankfurter Theatergruppe „Die Dramatische Bühne“ hat im Auftrag des Evangelischen Dekanats ein Stück zur Reformation geschrieben, das mit zehn Schauspielern open air aufgeführt wird.


Der Eintritt ist frei. Bei schlechtem Wetter findet das Fest in der Marktkirche statt.

Genauer Programmablauf:
14 Uhr: Gottesdienst in der Marktkirche mit unter anderem Dekan Dr. Martin Mencke und den Stadtkirchenpfarrerinnen Anette Kassing und Annette Majewski
ab 15 Uhr: Festbeginn auf dem Schlossplatz:Musik zur Reformation mit Andreas Karthäuser am Keyboard und Wolf Dobberthin am Saxophon
Aktionen rund um den Sockel
Kaffee, Kuchen, Wein, Brezeln und Spundekäs
Worauf gehe ich? - Barfußpfad der Familienbildungsstätte
Kinderzirkus
Lutherwaffeln
Drucken wie zu Gutenbergs Zeiten

15.45 Uhr: „Darauf stehe ich“ – Theaterstück von der Frankfurter Theatergruppe „Die Dramatische Bühne“ auf den Treppen der Marktkirche

16.30 Uhr:
Thesenanschlag 2017

17 Uhr: Vier Meter hohes Luther-Gemälde aus 95 Einzelteilen von dem Rheingauer Künstler Michael Apitz wird in der Marktkirche live zusammengesetzt

ca. 18 Uhr: Abendsegen

-Eintritt frei -


rssfeed
Email Drucken Favoriten Twitter Facebook googleWebSzenario
 
Joomla templates by a4joomla