Start
Wanderfalken haben Junge bekommen PDF Drucken E-Mail

alt

Nachwuchs im Turm der Marktkirche

Auf dem mittleren Turm der Wiesbadener Marktkirche, hoch oben über dem Zentrum der Stadt, sind zum ersten Mal junge Wanderfalken geschlüpft. Die Eltern besorgen derzeit fleißig Futter für die drei Jungen. Wanderfalken gehören wie Schleiereule und Dohle zu den bedrohten Vogelarten.

Seit einiger Zeit nisten sie im Turm der Marktkirche. Erstmals haben sie jetzt Nachwuchs bekommen. Dafür dass die Marktkirche ihren Kirchturm für Vögel öffnet und Nistplätze sichert, ist sie im Rahmen der Aktion „Lebensraum Kirchturm“ von Hessischen Naturschutzbund (NABU) und Evangelischer Kirche in Hessen und Nassau bereits mit einer Urkunde und einer Plakette ausgezeichnet worden.

Die EKHN wirbt mit dem NABU und dem Hessischen Umweltministerium dafür, Kirchtürme als Lebensräume für bedrohte Tierarten neu zu entdecken. Gemeinden sollen motiviert werden, sich stärker für den Artenschutz einzusetzen und bedrohten Vogelarten wie Schleiereule, Wanderfalke und Dohle zu helfen. Auch Fledermäuse wie das „Große Mausohr“ können unter den Dächern Unterschlupf finden. Bislang beteiligen sich 30 Kirchengemeinden aus Hessen-Nassau an der Initiative, die bereits 2007 ins Leben gerufen wurde. Das Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN mit Sitz in Mainz berät Gemeinden, die sich an der Aktion beteiligen wollen. Zudem unterstützen die Gruppen des NABU Interessierte, die ihre Türme öffnen wollen. „Lebensraum Kirchturm“ ist auch ein Beitrag zur Biodiversitätsstrategie Hessen, die für den Erhalt der Artenvielfalt eintritt. Foto: HGON Wiesbaden


rssfeed
Email Drucken Favoriten Twitter Facebook googleWebSzenario
 
Joomla templates by a4joomla