Start
"Ein Marktkirchler bleiben und Biebricher werden" PDF Drucken E-Mail

alt

Martin Fromme ist neuer Pfarrer in der Ev. Hoffnungsgemeinde – und bleibt mit halber Stelle an der Marktkirche

Martin Fromme ist neuer Pfarrer in der Evangelischen Hoffnungsgemeinde im Wiesbadener Stadtteil Biebrich. Er wird künftig ein Pfarrteam mit Claudia Strunk bilden (beide im Bild) und an beiden Kirchorten, Hauptkirche und Albert-Schweitzer-Gemeindezentrum, präsent sein. Mit halber Stelle bleibt Fromme Pfarrer an der Wiesbadener Marktkirche. Dass dieser Spagat zwischen den beiden Kirchengemeinden gelingen kann, davon ist der stellvertretende Dekan Gerhard Müller überzeugt, denn der 57-jährige Fromme bringe sehr viel Erfahrung als Pfarrer mit:

Weiterlesen...
 
Ein „An­schlag“ auf Lut­her PDF Drucken E-Mail
alt
Wiesbadener Schauspieler macht Kabarett zum Re­form­ati­ons­jahr

Auf­ge­wach­sen ist Ar­no Her­mer so ka­tho­lisch, wie es nur geht: ge­bo­ren 1951 im bay­ri­schen Wall­fahrt­sort Bo­ge­nau. Zu Pfings­ten ver­zehn­facht das Dorf sei­ne Ein­woh­ner­schaft. Da stand der Bub in der bar­ock aus­ge­stat­te­ten, go­ti­schen Kir­che und staun­te über ei­ne Mut­ter-Got­tes-Sta­tue, die das Je­sus­kind un­ter ih­rem Her­zen trägt. Das saß hin­ter ei­ner klei­nen Glas­schei­be und seg­ne­te die Men­schen. Und der Klei­ne wun­der­te sich nicht nur da­rü­ber, son­dern auch „über die Dis­kre­panz zwi­schen Be­haup­tung und Le­bens­pra­xis“, sagt der Ar­no Her­mer von heu­te. Denn als un­ehe­li­ches Kind durf­te er bis zu sei­nem vier­ten Le­bens­jahr das Haus sei­ner Groß­el­tern nicht bei Ta­ges­licht ver­las­sen. Zu sehr ge­fürch­tet wa­ren die Bli­cke der Nach­barn.

Weiterlesen...
 
Fahrt zum Evangelischen Kirchentag PDF Drucken E-Mail

alt

Interessierte können sich bis 24. Februar anmelden

Der Deutsche Evangelische Kirchentag unter dem Motto „Du siehst mich“ ist aus Anlass des Reformationsjubiläums ein besonderer Kirchentag, der nicht allein in Berlin stattfinden wird, sondern verteilt ist auf sechs „Kirchentage auf dem Weg“. Zehntausende kommen von überall her und erleben über konfessionelle und religiöse Grenzen hinweg Gemeinschaft, feiern Gottesdienste, lauschen Konzerten und nehmen an politischen Debatten teil.

Weiterlesen...
 
Luther und die Juden PDF Drucken E-Mail

alt

Ausstellung zum Beginn des Reformationsjubiläums

Die Ausstellung "Martin Luther und die Juden - Ertragen können wir sie nicht" ist bis zum 3. März im Aktiven Museum Spiegelgasse (AMS) zu sehen. Die Ausstellung kann donnerstags und freitags von 16 bis 18 Uhr, samstags von 11 bis 13 Uhr sowie nach Vereinbarung (Telefon 0611-305221) besucht werden. Am Donnerstag, 9. Februar, und Freitag, 17. Februar, ab jeweils 17 Uhr laden die drei Veranstalter der Ausstellung, Georg Habs (AMS), Ruth Huppert (Ev. Stadtakademie) und Mechthild Kratz (Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit) zu einem offenen Gespräch über die Ausstellung ins Musuem ein. Foto: C. Sommer

 
"Wir haben keine Flüchtlingskrise, sondern eine Werte- und Sinnkrise" PDF Drucken E-Mail

alt

Tröglitzer Ex-Bürgermeister kommt nach Wiesbaden

Im März 2015 trat Markus Nierth (Foto: Nierth) wegen fremdenfeindlicher Hetze von seinem Amt als Tröglitzer Bürgermeister zurück. Der evangelische Theologe und Trauerredner hat in seinem Buch „Brandgefährlich. Wie das Schweigen der Mitte die Rechten stark macht“ seine Erlebnisse im ostdeutschen Tröglitz verarbeitet. Mitte Januar war er in Wiesbaden zu einem Vortrag mit Diskussion zu Gast. In einem Interview spricht er über die Ereignisse von damals:

Tröglitz gibt es nicht nur in Sachsen-Anhalt, sondern überall in Deutschland – das sagen Sie am Ende Ihres Buches. Was können wir für Wiesbaden aus Tröglitz lernen?
Die Zivilgesellschaft in den Großstädten und wohl generell in Westdeutschland ist sicherlich stärker durch ihre Bereitschaft zum Engagement. Aber einige kleinere Städte und Regionen, besonders im Osten, erleben sich zu Recht als abgehängt, als zurückgelassen, weil sie in den vergangenen Jahren in der Infrastruktur viel Wichtiges und Identitätsstiftendes verloren haben, weil vor allem die fittere, junge Generation weggezogen ist und damit auch hier im Westen die Wohlstandsregionen neu vitalisiert hat.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 74
Joomla templates by a4joomla