Start
Dekan schenkt reinen Wein ein PDF Drucken E-Mail

 

Dekan Mencke bei der Benefizaktion des Wiesbadener Kuriers „Ihnen leuchtet ein Licht“ auf der Rheingauer Weinwoche in Wiesbaden, Hessens größtem Weinfest. Im Weinstand vor dem Rathaus der Landeshauptstadt schenken nicht nur Kirchenleute, sondern auch kommunale Prominenz aus: (von links)  Saresh Soni, ehemaliger Empfangschef im Kurhaus, Dekan Dr. Martin Mencke, Herbert Vogt, Stadtkämmerer a.D., Oberbürgermeister Sven Gerich.


 

 
Wiesbadens Marktkirche wird Weinkirche PDF Drucken E-Mail

Im Herzen der Landeshauptstadt: Kirche offen für Besucher der Rheingauer Weinwoche – Betreuungsangebot der Familien-Bildungsstätte für Kinder

alt
Die Evangelische Kirche in Wiesbaden öffnet sich den Besuchern der 38. Rheingauer Weinwoche (9. bis 18. August 2013): Stadtkirchenpfarrer Dr. Jeffrey Myers hält die Pforten der Marktkirche am Schlossplatz täglich ab 11.00 Uhr offen. Kirchenführungen und Turmbesteigungen bietet Myers gemeinsam mit der Wiesbaden Marketing GmbH an: Am Dienstag, Donnerstag und Freitag, 13., 15. und 16. August, können Besucher jeweils um 16.00 Uhr das in Hessen größte Weinfest von der Aussichtsplattform des „Nassauer Landesdoms“ betrachten. Der Preis für Führung und Aufstieg beträgt pro Person neun Euro. Dauer etwa eineinhalb Stunden. Treffpunkt vor dem Hauptportal des Gotteshauses. Karten sind dort und vorab in der Tourist-Information (Marktstraße erhältlich

Weiterlesen...
 
Meister Adebars Ausguck PDF Drucken E-Mail

alt

Christophoruskirche in Wiesbaden-Schierstein herausragende Kirche des Spätbarock

8. August 2013. Auf die Spitze des Zwiebelturms der Christophoruskirche gehörte eigentlich ein Storch. Denn nicht selten kann man Meister Adebar in Wiesbaden-Schierstein seine Flugrunden drehen sehen. Immer wieder lässt er sich dann auf den Firsten der Kirche oder der Nachbarhäuser nieder. Der legendäre Kinderbringer kommt vermutlich schon lange Zeit in das Fischerdörfchen. Jedenfalls findet es schon 1123 in einer Chronik Erwähnung. Einen wirklichen Neuanfang gab es 1752, als nach einem Erdbeben die Kirche neu gebaut werden musste. Dem Fürsten Karl von Nassau-Usingen war der geplante Bau  zu teuer.

Weiterlesen...
 
"Für ein neues „Wiesbaden-Gefühl“ PDF Drucken E-Mail

Oder
Das WIR soll gewinnen
Antrittspressekonferenz des neuen SPD-Oberbürgermeisters Sven Gerich

alt
Der neue SPD-Oberbürgermeister Sven Gerich setzt auf Transparenz und Bürgernähe und fühlt sich am ersten Tag seiner Amtszeit am neuen Schreibtisch schon wohl.

Sven Gerich will „mittendrin statt über allem“ sein. Der junge Rathaus-Chef setzt auf Gemeinsamkeit und Bürgerbeteiligung, auf Identifikation und Integration. In der Verwaltung soll „ein neuer Stil der Kooperation“ mit Wertschätzung „von Kreativität und Eigenleistung“ gepflegt werden.
Der Generationswechsel an der Rathausspitze ist geschafft. SPD-Mann Sven Gerich sitzt auf dem Rathaus-Chefsessel. 16 Jahre nach Alt-OB Achim Exner hat Wiesbaden wieder eine sozialdemokratische Stadtspitze.


Parlaments-Chef Wolfgang Nickel hatte das neue Stadtoberhaupt vereidigt und die Amtskette symbolisch überreicht. Zuvor war Amtsvorgänger Dr. Helmut Müller zum Abschied mit der Goldenen Bürgermedaille geehrt worden und durfte sich im Goldenen Buch der Landeshauptstadt verewigen.
.„Vom Ich zum WIR“. Der neue Rathaus-Chef Gerich hatte seine Anrittsrede in Bezug zu seinem legendären Amtsvorgänger Georg „Schorsch“ Buch gestellt. In der „bunten Stadt mit vielen Gesichtern“ lud er „alle Menschen guten Willens“ zu mehr „Gemeinsamkeit“ ein. Und er macht Ernst mit seinem Credo: Erst wenige Stunden im Amt, hatte der neue OB fast alle im Rathaus Tätigen per Handschlag begrüßt. In einer Auftakt-Pressekonferenz wurde der Verwaltungschef konkret und skizzierte Schwerpunkte seiner ersten 100 Tage als Stadtoberhaupt.
„Laden Sie mich ein – ich komme gern!“ ist der Titel der Kennenlern-Tour von Sven Gerich, der als „Teilnehmer“ kommt und auch mal einen „Blaumann“ anzieht und tatkräftig mit anpackt. Ab sofort nimmt sein persönlicher Referent Marc Kneiper (Tel. 0611 – 312670, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )
Einladungen entgegen zu ehrenamtlichen Aktivit?ten - von Chorprobe bis Kerb. Zur Beteiligung von Bürgerinnen und Bürger gibt es mehrere Ideen, zudem wird ein Konzept erarbeitet in punkto wichtiger Projekte. Bürgermeister und Sozialdezernent Arno Goßmann hat jetzt die Federführung für den Wohnungsbau, leitet den GWW-Aufsichtsrat. Mit Hochschulpräsident Reymann wird Sven Gerich kontinuierlich in Kontakt sein, ein „Nachhaltigkeitsdialog“ soll geführt werden, eine Projektgruppe Integration wird gestartet.
Wiesbadens Weg zum UNESCO-Weltkulturerbe verfolgt der neue OB natürlich weiter. Was ihm konkret „vorschwebt“, wollte Sven Gerich noch nicht verraten.

Text und Bild: Gesine Werner

 
Güte-Auszeichnung für Wiesbadener Kita PDF Drucken E-Mail

In Igstadt erhält evangelische Kindertagesstätte EKHN-Gütesiegel – erster Auftritt des künftigen Oberbürgermeisters Sven Gerich in Wiesbadener Kirche


Wiesbaden,  28. Juni 2013. Erstmals hat eine evangelische Kindertagesstätte (Kita) in Wiesbaden das „Beta-Gütesiegel“ der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) verliehen bekommen. Die begehrte Auszeichnung mit hohem Anspruch erhielt die Einrichtung der Evangelischen Kirchengemeinde Igstadt. Pfarrer Ernst-August Hesse und Kita-Leiterin Gertrud Kamprath nahmen die Auszeichnung in einem Gottesdienst (am 28.6.) mit zahlreichen Kindern aus der Hand von Oberkirchenrätin Monika Griep entgegen. Die Kirchenvertreterin nannte das Siegel, das im Kirchengebiet mit fast etwa 600 Kitas bisher nur selten vergeben worden ist, „Anerkennung und Ansporn zugleich“. Der stellvertretende Dekan Gerhard Müller lobte die Anstrengungen der Beteiligten.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 Weiter > Ende >>

Seite 72 von 82
Joomla templates by a4joomla